Freitag, 21. Februar 2014

Hackbällchen ohne Fleisch

Dieses Rezept ist eines meiner Lieblingsrezepte. Super geeignet für Partys, für ein Picknick oder als Mitbringsel zu einem Buffet. Überall dort, wo ich diese kleinen Bällchen mitbringe, stoßen sie auf Begeisterung und darum möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Zutaten für 20-24 Haferbällchen
75 g grobe Haferflocken
75 g feine Haferflocken
250 ml vegane Gemüsebrühe 
1 kl. Zwiebel
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer 
2 TL Paprikapulver
2 TL Senf, mittelscharf
1 EL Sweet Chili Soße
2 EL Petersilie, gehackt
Rapsöl oder Sonnenblumenöl zum Braten

Zubereitung:
Die Zwiebel fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel ein paar Minuten darin glasig dünsten. In einer weiteren Schüssel die Haferflocken mit der heißen Gemüsebrühe übergießen und gut vermengen. Mit den übrigen Gewürzen schön pikant abschmecken. Ganz nach Geschmack. Die Masse soweit abkühlen lassen, dass man sie anfassen kann.

Mit feuchten Händen aus der Masse 20-24 kleine Bällchen formen. Als Mengengröße nehme ich dazu ca. einen Eßlöffel Teig und rolle diesen mit feuchten Händen zu einem Bällchen. Der Teig ist sehr klebrig und es bedarf ein wenig Übung. Wenn ihr zu viel Wasser zum formen benutzt habt, sind die Bällchen meistens ein wenig zu feucht um sie sofort zu braten. Darum lasse ich sie dann einen Moment an der Luft trocken. 

Danach werden die Bällchen in einer beschichteten Pfanne im heißen Öl schön knusprig braun gebraten. Kurz auf Küchenkrepp “abtropfen” lassen. Mir schmecken die Bällchen auch kalt sehr gut.

Ich wünsche euch ein gutes Gelingen und freue mich über euer Feedback zu diesem Rezept.

Bis bald,
Mienchen


Dienstag, 11. Februar 2014

Grundrezept für eine gelbe Linsensuppe


Bei kaltem Regenwetter habe ich oft das Verlangen nach einer warmen Suppe. Geht euch das auch so? Eine Suppe die wirklich schnell geht und auch noch sehr viele Variationsmöglichkeiten bietet, ist die "Gelbe Linsensuppe".

Grundrezept
Zutaten für 4 Personen
1 große Zwiebel
15g vegane Margarine
250g getrocknete rote Linsen
1 Liter Gemüsebrühe
1-2 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Margarine in einem Topf glasig dünsten. Dann die getrockneten Linsen zugeben und für 1-2 Minuten anbraten. Das Ganze wird mit der Gemüsebrühe abgelöscht. Nun die Suppe für ca. 20 Minuten bei mäßiger Hitze köcheln lassen, bis die Linsen ganz weich und hell sind.

Die Suppe mit einem Kochlöffel gut durchrühren, damit die Linsen aufplatzen oder wer möchte kann die Suppe auch pürieren. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Fertig!

Besonders gut zu dieser Grundvariante passen knusprige Vollkornbrötchen oder etwas Knoblauchbaguette.

Guten Appetit!

Dienstag, 4. Februar 2014

Leckere Reispfanne mit Paprika und Rotkohl


Zutaten für 2 Personen
 
150g Naturrundreis
ca. 200g Rotkohl
2 rote Paprika
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
ca. 100g getrocknete Tomaten in Öl
Olivenöl
Kurkuma
ca.1 EL Rosmarin
ca. 1TL Thymian

Zubereitung
Den Reis in kochendem Salzwasser bissfest kochen. Bei mir hat es ca. 30 min. gedauert. Anschließend den Reis im Sieb abtropfen lassen. Währenddessen den Rotkohl und die Paprika in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und kleinhacken. Die getrockneten Tomaten ebenfalls klein schneiden. Rosmarin und Thymian ebenfalls kleinhacken.

In einer Pfanne ca. 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel  ca. 1 Minute darin andünsten. Dann den Rotkohl und die Paprika dazugeben und für weitere 3-4 Minuten anbraten. Nun ein Messerspitze Kurkuma und den gehackten Knoblauch hinzugeben. Kurz unterrühren und den abgetropften Reis, die getrockneten Tomaten und die Kräuter dazugeben. Alles gut verrühren und abschmecken. Gegebenenfalls mit Salz nachwürzen.

Anrichten und Genießen.

Guten Appetit!

Alles Liebe,
Mienchen