Freitag, 21. Februar 2014

Hackbällchen ohne Fleisch

Dieses Rezept ist eines meiner Lieblingsrezepte. Super geeignet für Partys, für ein Picknick oder als Mitbringsel zu einem Buffet. Überall dort, wo ich diese kleinen Bällchen mitbringe, stoßen sie auf Begeisterung und darum möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Zutaten für 20-24 Haferbällchen
75 g grobe Haferflocken
75 g feine Haferflocken
250 ml vegane Gemüsebrühe 
1 kl. Zwiebel
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer 
2 TL Paprikapulver
2 TL Senf, mittelscharf
1 EL Sweet Chili Soße
2 EL Petersilie, gehackt
Rapsöl oder Sonnenblumenöl zum Braten

Zubereitung:
Die Zwiebel fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel ein paar Minuten darin glasig dünsten. In einer weiteren Schüssel die Haferflocken mit der heißen Gemüsebrühe übergießen und gut vermengen. Mit den übrigen Gewürzen schön pikant abschmecken. Ganz nach Geschmack. Die Masse soweit abkühlen lassen, dass man sie anfassen kann.

Mit feuchten Händen aus der Masse 20-24 kleine Bällchen formen. Als Mengengröße nehme ich dazu ca. einen Eßlöffel Teig und rolle diesen mit feuchten Händen zu einem Bällchen. Der Teig ist sehr klebrig und es bedarf ein wenig Übung. Wenn ihr zu viel Wasser zum formen benutzt habt, sind die Bällchen meistens ein wenig zu feucht um sie sofort zu braten. Darum lasse ich sie dann einen Moment an der Luft trocken. 

Danach werden die Bällchen in einer beschichteten Pfanne im heißen Öl schön knusprig braun gebraten. Kurz auf Küchenkrepp “abtropfen” lassen. Mir schmecken die Bällchen auch kalt sehr gut.

Ich wünsche euch ein gutes Gelingen und freue mich über euer Feedback zu diesem Rezept.

Bis bald,
Mienchen


Kommentare:

  1. wow, endlich mal ein rezept der Art ohne Soja/Tofu.
    Die muss ich unbedingt ausprobieren, danke dafür!!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jessi,
      gern geschehen. Viel Erfolg beim nachkochen.
      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und freue mich darüber, dass du hier mitliest.
      LG, Jasmin

      Löschen
  2. Man kann diese Bällchen auch wunderbar für dieses persische Gericht verwenden: http://www.genussliga.de/speis-trank/granatapfel-walnuss-sauce-aber-leicht-muss-es-sein/

    AntwortenLöschen