Dienstag, 19. Februar 2013

Asiatischer Nudelsalat

 
Dieses Gericht hat meine Mutter mit unserer Tochter heute zum Mittagessen serviert.
Ich habe mich daran erinnert, dass ich es vor Jahren schon mal gegessen habe und habe sie gleich um das Rezept gebeten, da es äußerst schmackhaft ist und außerdem vegan. Das besondere daran, was bei mir auch sofort einen Aha-Effekt auslöste ist, dass die Nudeln dafür nicht gekocht werden.
Meine Mutter konnte mir garnicht so genau sagen von wem und wann sie das Rezept bekam, aber ich fand es veröffentlichungswürdig. Der Erfinder des Rezeptes möge es mir verzeihen.
 
Der Salat wird wie folgt hergestellt:
 
1 Packung Mienudeln           
 
4 EL Sojasauce
1/2 Tasse Essig
3/4 Tasse Zucker (alternativ 1/2 Tasse Agavendicksaft) 
1 1/2 Tassen Öl                 
 
4 EL Sesam
1 großen Chinakohl
 
Mienudeln klein klopfen und in etwas Margarine oder Öl braun rösten.
Sojasauce, Essig, Agavendicksaft oder Zucker zusammen aufkochen und danach das Öl unterrühren, darin die Mienudeln am besten über Nacht marinieren.
Sesam in einer Pfanne anrösten, Chinakohl in Streifen schneiden.
 
 Alles miteinander vermischen und genießen.
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen